symbolbild

Tagung im Kunstmuseum Thun

Montag, 30. Oktober 2017 - 9:00 bis 17:00

VON SINN UND SINNEN

AUSSTELLUNGEN ALS VERMITTLUNGSFORMAT

Tagung am 30. Oktober 2017 im Kunstmuseum Thun
in Kooperation mit mediamus
 
Längste Zeit war das normal: Zuerst die Ausstellung, dann die Vermittlung. Doch zunehmend werden Projekte realisiert, die Ausstellungen als Vermittlungsformat nutzen. Häufig unterstützen vielseitig Partnerschaften die mitunter partizipativen Vorhaben. Anlass der Tagung ist das Jubiläum der Kunstvermittlung am Kunstmuseum Thun als eigene Abteilung seit einem Dutzend Jahren. Als Rahmen und Sprungbrett dient eine Sammlungsausstellung, die in Kooperation von Vermittlung und Kuratorium entstand und unterschiedlichste Werke mit Geschichten verbindet. Es gibt drei Pfade der Autoren Tim Krohn, Christoph Simon und Esther Pauchard sowie einen von und für junge Menschen mit Begleitung der Autorin Brigitte Schär sowie einen von Kindern illustrierten Kinderpfad mit Aktivstationen.
 
Die Tagung will die aktuelle, teilweise partizipative Praxis zum Thema „Ausstellungen als Vermittlungsformat“ in Kunstmuseen beleuchten und Denkanstösse geben. Dafür werden Keyspeaker und Praxisbeispiele aus Deutschland, Österreich und der Schweiz eingeladen, sowie Diskussionen geführt und Workshops angeboten.
 
Die Tagung richtet sich an Personen, die in Kunstmuseen und deren Umfeld tätig sind. Dabei werden insbesondere Kurator_innen und Kunstvermittler_innen sowie Direktor_innen angesprochen. Die Tagung findet auf Deutsch statt.
 
Kontakt: sara.smidt@thun.ch, T 0041 33 225 86 10