symbolbild

Tagung im Kunstmuseum Thun

Montag, 30. Oktober 2017 - 9:00 bis 17:00

VON SINN UND SINNEN

AUSSTELLUNGEN ALS VERMITTLUNGSFORMAT

Tagung am 30. Oktober 2017 im Kunstmuseum Thun
in Kooperation mit mediamus
 

Lange galt als Standard: Zuerst die Ausstellung, dann die Vermittlung. Doch zunehmend werden Projekte realisiert, die Ausstellungen als Vermittlungsformat nutzen. Die Tagung will die aktuelle, teilweise partizipative Praxis zum Thema „Ausstellungen als Vermittlungsformat“ in Kunstmuseen beleuchten und Denkanstösse geben. Anhand der Ausstellung Bilder erzählen im Kunstmuseum Thun sowie weiteren Praxisbeispielen von Kunstinstitutionen aus Dänemark, Deutschland, Österreich und der Schweiz wird kulturelle Teilhabe unter dem Aspekt Partizipation im Ausstellungsraum diskutiert werden. 

Die Tagung richtet sich an Personen, die in Kunstmuseen und deren Umfeld tätig sind. Dabei werden insbesondere KuratorInnen und KunstvermittlerInnen sowie DirektorInnen angesprochen. Die Tagung findet auf Deutsch statt.

Veranstaltungsflyer

Kontakt: sara.smidt@thun.ch, T 0041 33 225 86 10

Programm

Ab 08.30 Uhr     Eintreffen mit Kaffee, Tee und Gipfeli
Tertianum Bellevue-Park, Göttibachweg 2, 3600 Thun

09.00 Uhr          Begrüssung Helen Hirsch, Direktorin, Einleitung Sara Smidt. Leiterin Kunstvermittlung und Franziska Mühlbacher, Vorstand mediamus

Key Speaker

09.20 Uhr         Claudia Ohmert, Leiterin Kunst aktiv, Kunsthalle Emden (D)
09.50 Uhr         Sandra Winiger, Leiterin Kunstvermittlung, Kunsthaus Zug (CH)
10.30 Uhr         Pause

Praxisbeispiele mit Kurzpräsentationen

11.00 Uhr         Statens Museum for Kunst Kopenhagen (DK)
”Haben Sie Lust vermittelt zu werden?” fragte die Vermittlerin die Kunst. ”Keine Ahnung” antwortete die Kunst mit Michael Hansen, Werkstattleiter

11.20 Uhr         Kunsthalle Hamburg (D)
OPEN ACCESS – Türen auf?! Chancen und Herausforderungen für ein Kunstmuseum mit Marion Koch, Kunstvermittlerin und Wybke Wiechell, Leiterin Bildung & Vermittlung

11.40 Uhr         Essl Museum, Klosterneuburg (A)
Zeit – Respekt – Kompetenz. Zur Partizipation in Kunstausstellungen am Beispiel einer von BesucherInnen kuratierten Ausstellung und ihrer Vermittlung mit Andreas Hoffer für das Team der Kunstvermittlung im Essl Museum (bis 2016), heute Kurator Kunsthalle Krems

12.00 Uhr         Kunstmuseum Thun (CH)
Unterwegs auf Autobahnen, Passstrassen und Trampelpfaden. Das Beispiel der aktuellen Ausstellung mit Anja Seiler, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Sara Smidt, Kunstvermittlerin

Ausstellung und Stehlunch

Ab 12.30 Uhr    Stehlunch: Tertianum Bellevue-Park Ausstellungseinblicke: Kunstmuseum

Workshops

14.30 Uhr         Arbeitsgruppen mit Vortragenden des Vormittags inkl. Pause.

Abschluss

16.30 Uhr         Reflexion mit Grossgruppenintervention
17.00 Uhr         Ende 
 

Anmeldung

Anmeldeschluss: 24. Oktober 2017
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, es gilt die Reihenfolge der Anmeldung. Die Anmeldung ist verbindlich und wird umgehend bestätigt. Abmeldungen nach Anmeldeschluss werden in Rechnung gestellt, falls der Platz nicht anderweitig vergeben werden kann.

 
(pro Person / inkl. Verpflegung)